Gebiss der Katze

Die vier gebogenen, alle anderen Zähne überragenden Eckzähne dienen zum Fassen und Töten der Beute. Im Gegensatz zum Hund schlingt die Katze ihre Mahlzeit jedoch nicht hastig hinunter, sondern zerlegt sie mit Hilfe der Backenzähne in maul- und magengerechte Brocken. Da die Katze ihren Unterkiefer kaum verschieben kann, dreht sie beim Kauen den Kopf mal nach links, mal nach rechts. Die Backenzähne können auch kleine Knochen brechen. Die jeweils sechs winzigen Schneidezähne im Ober und Unterkiefer setzt die Katze kaum für die Nahrungsaufnahme ein. Sie raspelt mit ihnen höchstens einmal Fleischreste von einem dicken Knochen herunter. Zur Haut und Fellpflege dagegen leisten sie ihr gute Dienste. Es ist verblüffend, mit welcher Geschicklichkeit eine Katze damit Flöhe aus ihrem Fell fängt. Das gesamte Gebiss ist nicht fürs zermahlende Kauen ausgelegt. Das heißt, die Katze verzehrt naturgemäß keinen Brei, sondern schluckt relativ große Stücke. Dies sollten Katzenhalter bei der Zusammenstellung des Speisezettels für ihren Vierbeiner unbedingt berücksichtigen. Dafür eignet sich das Absuchen von Knochen oder das Kauen von etwas größeren und zähen rohen Fleischstücken (z.B. Rindergulasch, Hähnchenhälse, Putenmägen). Dadurch bleibt das Gebiss gesund, die Zähne sauber und der Kauapparat in „Übung“.
Das ausschließliche Füttern von weicher Fertignahrung schadet den Zähnen auf Dauer und hat Zahnstein, frühes Ausfallen der Zähne und andere Zahnerkrankungen zur Folge. Daher sollte man immer bemüht sein, Gebiss und Kauapparat im Training zu halten.

Das bleibende Gebiss der Katzen hat 30 Zähne. Es hat in jeder Kieferhälfte 3 Schneidezähne und einen Eck- oder Hakenzahn. Im Oberkiefer sind drei, im Unterkiefer nur zwei vordere Backenzähne ausgebildet. In jeder Kieferhälfte ist nur ein hinterer Backenzahn vorhanden.Doppeleckzahn im Zahnwechsel

Die Katze hat zuerst ein Milchgebiss, welches aus 26 Zähnen besteht. Das Zahnen beginnt ungefähr ab der dritten Lebenswoche.

Mit etwa einem halben Jahr folgt der Zahnwechsel und die Katze hat nun ein Gebiss, welches aus 30 Zähnen besteht:

6 Schneidezähnchen oben und unten, 2 Reißzähne oben und unten, 8 Backenzähne oben und 6 Backenzähne unten.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen